-  -  - 
Schicken Sie unserer Redaktion Ihre Kulturnachrichten !
ERWEITERE SUCHE
calendrier
calendrier




Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms INTERREG IVA Großregion.
Die Europäische Union investiert in Ihre Zukunft.
Leap
Suite à l’appel à participation lancé en septembre dernier, le jury international du LEAP – Luxembourg Encouragement for Artists Prize,...
Schengen
La Commission européenne a annoncé le 5 décembre 2017 que le village de Schengen a été sélectionné par un comité...
EYCH2018_Logos_Yellow-FR-300
Le 7 décembre aura lieu le lancement officiel de l'Année européenne du patrimoine culturel au European Culture Forum à Milan.

Au...
 FILM FUND LUXEMBOURG
Une délégation composée de représentants du Fonds national de soutien à la production/Film Fund Luxembourg, accompagnée de 3...
St├ęphane F├ęlicit├ę
C’est dans le cadre de la cérémonie de clôture du festival « Paris Courts Devant » qui a eu lieu le 21 novembre 2017 que Guy Daleiden,...
cms.php-13
La Représentation de la Commission européenne et le Creative Europe Desk Luxembourg ont le plaisir de vous inviter à une présentation des...
arper aston office chairs + custom conference table
Le secrétaire d’État à la Culture, Guy Arendt, a assisté au volet Culture et Audiovisuel du Conseil «Éducation, jeunesse, culture...
steichen
Le vendredi 10 novembre, le Prix Edward Steichen a été décerné à la photographe néerlandaise Esther Hovers....
Esch22
La ville d'Esch-sur-Alzette vient d'être confirmée aujourd'hui comme l'une des deux villes qui seront capitales européennes de la culture en...
ivres ouverts Martin Greffe CC BY 2.0
Le ministère de la Culture a le plaisir d'annoncer que le jury du Concours littéraire national 2017, composé d’Angelika Bräutigam, de...
Falk Weiss

Dr. Maïté Vissault verlässt das ikob

Nach fast dreijähriger, intensiver Tätigkeit, in deren Verlauf das ikob seine Position als entscheidender Akteur der zeitgenössischen Kunst in der Euregio Maas-Rhein festigen und weiterentwickeln konnte, verlässt Dr. Maïté Vissault das ikob zum 30. September 2015.

Diesem Abschied liegt der gemeinsame Wunsch zugrunde, neue, getrennte Wege zu gehen. Daher – und in gegenseitigem Einvernehmen – hat der Verwaltungsrat des ikob beschlossen, die Zusammenarbeit mit der Direktorin zu beenden.

„Mein Weggang vom ikob geschieht aus persönlichen Gründen: ich möchte neue berufliche Herausforderungen angehen. In den drei Jahren meiner Tätigkeit konnte das ikob dank eines zukunftsorientierten Programms seine Position erweitern und sich dank einer intensiven Zusammenarbeit mit den Künstlern als diskursives Forum der internationalen Kunstszene etablieren. Dieses Bemühen, dessen bin ich mir sicher, wird auch in Zukunft Kern meiner Projekte und derer des ikob bleiben. Ich danke dem ikob, seinem Team und der Deutschsprachigen Gemeinschaft für das mir entgegengebrachte Vertrauen: so wurde mir ermöglicht, ein ehrgeiziges Programm zu entwickeln, und dies in einem grenzüberschreitenden künstlerischen Umfeld voller Vitalität mit seinen besonderen kulturellen Herausforderungen.“ (Maïté Vissault)

Der Verwaltungsrat des ikob dankt der scheidenden Direktorin für ihren ambitionierten und qualifizierten Einsatz und wünscht ihr viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg. Die Ausstellung CATALYST mit den belgischen Künstlern Marcel Berlanger und Adrien Lucca wird die letzte im ikob kuratierte Ausstellung von Dr. Maïté Vissault sein.

Das ikob wird auch weiterhin, seiner Mission gemäß, der zeitgenössischen Kunst das bewährte anspruchsvolle Forum und dem Besucher eine neue Sicht auf aktuelle Themen bieten. Mit diesem hohen Anspruch werden wir die Führung unseres Museums neu besetzen. In der Übergangszeit wird Francis Feidler, Gründer des ikob, die Führung übernehmen.
 
Autor
Der Verwaltungsrat, ikob - Museum für Zeitgenössische Kunst
Autor
Der Verwaltungsrat, ikob - Museum für Zeitgenössische Kunst
 
gammarayproductions@flickr