-  -  - 
Schicken Sie unserer Redaktion Ihre Kulturnachrichten !
ERWEITERE SUCHE
calendrier
calendrier




Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms INTERREG IVA Großregion.
Die Europäische Union investiert in Ihre Zukunft.
Portrait_Suzanne_Cotter___Filipe_Braga-_Serralves_01
Der Verwaltungsrat des Mudam Luxembourg – MusĂ©e d’Art Moderne Grand-Duc Jean unter dem Vorsitz Ihrer Königlichen Hoheit der Erbgroßherzogin von Luxemburg hat...
reha_GeschÀftsfĂƒÂŒhrer_Thomas_Vogelgesang_MP_AKK_reha_Marketing-Leiterin_Stefanie Schmelzer
Raus aus den Schubladen, rein ins Rampenlicht

Das Saarland ist bekanntlich das kleinste deutsche Bundesland. Und doch bietet es sehr viel Raum für...
MinistĂšre de la Culture
Le 29 septembre dernier a eu lieu, en présence du secrétaire d’État à la Culture, Guy Arendt, l’événement de lancement de...
Trier-Gesellschaft_Vorstand_2017
Die Trier-Gesellschaft freut sich über die große Ehre, vom Deutschen Nationalkomitee für Denkmalschutz mit der bundesweiten Auszeichnung für ihr...
2017-LUXE-cat07
Lëtz'Arles participe aux "Rencontres photographiques" à Arles
NĂ©e du dĂ©sir d’Ă©tablir un partenariat entre les Rencontres d’Arles et le Grand-duchĂ© de Luxembourg, LĂ«t’z Arles est une association indĂ©pendante fondĂ©e...
Janaina C. Falkiewicz (CC BY 2.0)
Der Premierminister, Kulturminister, Xavier Bettel, und der Staatssekretär für Kultur, Guy Arendt, haben die Ehre mitteilen zu können, dass der Gewinner des Prix...
Contest
Bruno Oliveira ist der große Gewinner der Fernsehsendung "Generation Art" von RTL, deren 3. Ausgabe sich ausschließlich der Fotografie gewidmet hat.
...
Stadtmuseum_Simeonstift_Saal_Trebeta
Die fünf Museen der Museumsstadt Trier beteiligen sich am 21. Mai 2017 von 10-17 Uhr wieder am Internationalen Museumstag und bieten unter dem Motto „Spurensuche. Mut...
Raumsimulation Industrie - Tido Brussig Szenerien (© Lëtzebuerg City Museum )
Aus dem Musée d'histoire de la Ville de Luxembourg wird das Lëtzebuerg City Museum. Neben dem neuen Namen kann man ab dem 5. Mai 2017 im Museum auch eine neue...
Vernissage_One_city-one_world_Joel_Rollinger_place_du_Theatre_Copyright_Phototheque_VDL_Charles_Soubry
Am 28. Februar 2017 hat der Bürgermeister- und Schöffenrat die permanente urbane Kunstinstallation « One city – one world » des luxemburgischen...
Falk Weiss

Dr. Maïté Vissault verlässt das ikob

Nach fast dreijähriger, intensiver Tätigkeit, in deren Verlauf das ikob seine Position als entscheidender Akteur der zeitgenössischen Kunst in der Euregio Maas-Rhein festigen und weiterentwickeln konnte, verlässt Dr. Maïté Vissault das ikob zum 30. September 2015.

Diesem Abschied liegt der gemeinsame Wunsch zugrunde, neue, getrennte Wege zu gehen. Daher – und in gegenseitigem Einvernehmen – hat der Verwaltungsrat des ikob beschlossen, die Zusammenarbeit mit der Direktorin zu beenden.

„Mein Weggang vom ikob geschieht aus persönlichen Gründen: ich möchte neue berufliche Herausforderungen angehen. In den drei Jahren meiner Tätigkeit konnte das ikob dank eines zukunftsorientierten Programms seine Position erweitern und sich dank einer intensiven Zusammenarbeit mit den Künstlern als diskursives Forum der internationalen Kunstszene etablieren. Dieses Bemühen, dessen bin ich mir sicher, wird auch in Zukunft Kern meiner Projekte und derer des ikob bleiben. Ich danke dem ikob, seinem Team und der Deutschsprachigen Gemeinschaft für das mir entgegengebrachte Vertrauen: so wurde mir ermöglicht, ein ehrgeiziges Programm zu entwickeln, und dies in einem grenzüberschreitenden künstlerischen Umfeld voller Vitalität mit seinen besonderen kulturellen Herausforderungen.“ (Maïté Vissault)

Der Verwaltungsrat des ikob dankt der scheidenden Direktorin für ihren ambitionierten und qualifizierten Einsatz und wünscht ihr viel Erfolg auf ihrem weiteren Weg. Die Ausstellung CATALYST mit den belgischen Künstlern Marcel Berlanger und Adrien Lucca wird die letzte im ikob kuratierte Ausstellung von Dr. Maïté Vissault sein.

Das ikob wird auch weiterhin, seiner Mission gemäß, der zeitgenössischen Kunst das bewährte anspruchsvolle Forum und dem Besucher eine neue Sicht auf aktuelle Themen bieten. Mit diesem hohen Anspruch werden wir die Führung unseres Museums neu besetzen. In der Übergangszeit wird Francis Feidler, Gründer des ikob, die Führung übernehmen.
 
Autor
Der Verwaltungsrat, ikob - Museum für Zeitgenössische Kunst
Autor
Der Verwaltungsrat, ikob - Museum für Zeitgenössische Kunst
 
gammarayproductions@flickr