-  -  - 
Kulturadressen in der Gro├čregion
ERWEITERE SUCHE
calendrier
calendrier




Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms INTERREG IVA Großregion.
Die Europäische Union investiert in Ihre Zukunft.
Beffroi de Mons by david-o.net on flickr
Beffroi de Mons by Jean-Pol Grandmont at fr.wikipediaBeffroi MonsBeffroi de Mons by trinchetto at flickr.comBeffroi de Mons by Tom Alsberg at flickr.comCollégiale St-Waudru by riri Siperius at flickr.cohttp://www.youtube.com/watch?v=p8jPm93P7TMhttp://www.youtube.com/watch?v=p8jPm93P7TM

Beffroi de Mons

Zusammenfassung

Das stolze Symbol der Identität von Mons (Bergen), von der Bevölkerung liebevoll « el catiau » gennant, wurde im 17. Jahrhundert nach dem Zusammensturz des Uhrturms (1661) errichtet. Dieses 87m hohe Gebäude ist der einzige barocke Belfried Belgiens. Der Belfried von Mons stellt den schlichten barocken Stil des Barocks mit klassischem Dekor dar. Die Mauern bestehen aus Sandstein aus Bray, während die Verzierungen, unter anderem auch die Säulen und tragenden Pilaster, aus blauem Stein sind.
www.opt.be
 

Mehr Information

 Der Belfried von Mons (Bergen) gehört zu den 32 „Belfrieden von Flandern und Wallonien“ (Belgien), die zum UNESCO-Weltkulturerbes erklärt wurden. Dieses Weltkulturerbe besteht aus 32 Belfrieden, die seit 1999 Weltkulturerbe sind; 2005 fügte die UNESCO 23 Belfriede der Regionen Nord-Pas-de-Calais und Picardie (Frankreich) sowie einen 33. belgischen Belfried, den von Gembloux, hinzu. Diese Gruppe wird seitdem „Belfriede aus Belgien und Frankreich“ genannt.
www.fr.wikipedia.org

Zwischen dem 11. und 17. Jahrhundert erbaut, vertreten sie verschiedene Architektur-Stile: Romanik, Gotik, Renaissance und Barock. Sie stellen sehr wichtige Symbole der freien Bürgerschaften dar.
In einer Zeit, in der die meisten italienischen, deutschen und englischen Städte vor allem daran festhielten, Rathäuser zu bauen, wurde in einem Teil Nordwest-Europas das Hauptaugenmerk auf das Errichten von Belfrieden gelegt. Im Gegensatz zum Bergfried (Symbol der Herrschafter) und zum Glockenturm (Symbol der Kirche) repräsentiert der Belfried als dritter Turm des Stadtbildes die Macht der Beigeordneten.
Im Laufe der Jahrhunderte ist er zum Symbol für die Macht und den Wohlstand der Gemeinden geworden.
www.unesco.org

In Beziehung stehende Gebäude
Beffroi de Mons
1 Square du Château
7000 Mons
Belgique
Internet:
http://www.beffrois.com
Internet:
http//www.unesco.org
57