-  -  - 
Kulturadressen in der Großregion
ERWEITERE SUCHE
calendrier
calendrier




Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms INTERREG IVA Großregion.
Die Europäische Union investiert in Ihre Zukunft.
beffroi de thuin at flickr.com
beffroi de thuin by CORMA at flickr.combeffroi de thuin by geofana at flickr.combeffroi de thuin by mathilde.m.s at flickr.comThuin by Jean-Pol Grandmont at fr.wikipediaZouaves devant le beffroi de Thuin by Jean-Pol Grandmont at fr.wikipediahttp://www.youtube.com/watch?v=VKk02H6JjZ0http://www.youtube.com/watch?v=VKk02H6JjZ0

Beffroi de Thuin

Zusammenfassung

 Der Belfried von Thuin steht am Rande des Platzes Albert I. Er ist der erhalten gebliebene Turm einer Kirche, die im Jahre 1811 zerstört wurde, um Raum für den Platz schaffen.
Von Anfang an war der Turm dazu bestimmt, als Belfried zu dienen. 1639 wurde er gemeinsam von der Stadt und dem Kapitel als Belfried gebaut. Er war also sowohl Turm des Kapitels als auch der Gemeinde der Stiftskirche Saint-Théodard.

 Dreisprachige Schautafeln, Filme, Kameras und vieles mehr erzählen die Geschichte von Thuin und dem Belfried. Bei Ihrem Aufstieg können Sie von Audioguides geleitet werden, die Ihnen den Mechanismus der Uhr, das Glockenspiel usw. erklären. Auf der Spitze erwarten Sie vier Fensternischen, die einen unverbauten Blick auf die Täler der Umgebung bieten.
www.opt.be

 

Mehr Information

Der Belfried von Thuin gehört zu den 32 „Belfrieden von Flandern und Wallonien“ (Belgien), die zum UNESCO-Weltkulturerbes erklärt wurden. Dieses Weltkulturerbe besteht aus 32 Belfrieden, die seit 1999 Weltkulturerbe sind; 2005 fügte die UNESCO 23 Belfriede der Regionen Nord-Pas-de-Calais und Picardie (Frankreich) sowie einen 33. belgischen Belfried, den von Gembloux, hinzu. Diese Gruppe wird seitdem „Belfriede aus Belgien und Frankreich“ genannt.
www.fr.wikipedia.org

Zwischen dem 11. und 17. Jahrhundert erbaut, vertreten sie verschiedene Architektur-Stile: Romanik, Gotik, Renaissance und Barock. Sie stellen sehr wichtige Symbole der freien Bürgerschaften dar.
In einer Zeit, in der die meisten italienischen, deutschen und englischen Städte vor allem daran festhielten, Rathäuser zu bauen, wurde in einem Teil Nordwest-Europas das Hauptaugenmerk auf das Errichten von Belfrieden gelegt. Im Gegensatz zum Bergfried (Symbol der Herrschafter) und zum Glockenturm (Symbol der Kirche) repräsentiert der Belfried als dritter Turm des Stadtbildes die Macht der Beigeordneten.
Im Laufe der Jahrhunderte ist er zum Symbol für die Macht und den Wohlstand der Gemeinden geworden.
www.unesco.org

Beffroi de Thuin
Place du Chapitre
6530 Thuin
Belgique
Telefon (Info):
0032(0)07159.54.54

Internet:
http://www.beffrois.com
Internet:
http//www.unesco.org
Internet:
http://www.thuin.be
57