-  -  - 
Kulturadressen in der Gro├čregion
ERWEITERE SUCHE
calendrier
calendrier




Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms INTERREG IVA Großregion.
Die Europäische Union investiert in Ihre Zukunft.
Gargouille Beffroi Tournai by Damien Phototrend.fr at flickr.com
Beffroi de Tournai by Jean-Pol Grandmont at fr.wikipediaDragon Beffroi Tournai by OliBac at flickr.comBeffroi TournaiBeffroi de Tournai by Jean-Pol Grandmont at fr.wikipediaBeffroi-GrandPlace-Tournai by Jean-Marie HUET at flickr.comhttp://www.youtube.com/watch?v=GBSwAPi3o8Mhttp://www.youtube.com/watch?v=GBSwAPi3o8M

Beffroi de Tournai

Zusammenfassung

Der älteste Belfried Belgiens lädt Sie dazu ein, alle Räume entlang seiner 257 Stufen zu entdecken. Eine multimediale Ausstellung über seine Geschichte, Schautafeln zu seinen verschiedenen Rollen, das Zimmer des Glöckners und das Glockenspiel führen Sie hoch zur Turmspitze und zu einem der schönsten Panoramen über Tournai und seine Umgebung.
www.opt.be
 

Mehr Information

Die Errichtung des 72m hohen Belfrieds begann 1188, als Philipp II, König von Frankreich, den Bürgern von Tournai erlaubte, eine Glocke für ihre Zwecke aufzustellen. 1924 wurde er ausgebaut und befestigt. In der Nacht vom 13. Auf den 14. Februar 1391 wurde er durch einen Brand beschädigt. Mehrere weitere Veränderungen kamen im Laufe der Jahrhunderte zustande.

Eine Treppe mit 257 Stufen ermöglicht den Aufstieg zur fünften Etage, vorbei an den Räumen, die ehemals als Gefängnis dienten.

Die größte Glocke (Bancloque) kündigt öffentliche Feste an und die Feuerglocke (Timbre) schlägt Alarm. Im Laufe der Zeit diente der Belfried als Wachturm, Gefängnis, Glockenturm und als Rathaus.

Der Belfried von Tournai gehört zu den 32 „Belfrieden von Flandern und Wallonien“ (Belgien), die zum UNESCO-Weltkulturerbes erklärt wurden. Dieses Weltkulturerbe besteht aus 32 Belfrieden, die seit 1999 Weltkulturerbe sind; 2005 fügte die UNESCO 23 Belfriede der Regionen Nord-Pas-de-Calais und Picardie (Frankreich) sowie einen 33. belgischen Belfried, den von Gembloux, hinzu. Diese Gruppe wird seitdem „Belfriede aus Belgien und Frankreich“ genannt.
www.fr.wikipedia.org

Zwischen dem 11. und 17. Jahrhundert erbaut, vertreten sie verschiedene Architektur-Stile: Romanik, Gotik, Renaissance und Barock. Sie stellen sehr wichtige Symbole der freien Bürgerschaften dar.
In einer Zeit, in der die meisten italienischen, deutschen und englischen Städte vor allem daran festhielten, Rathäuser zu bauen, wurde in einem Teil Nordwest-Europas das Hauptaugenmerk auf das Errichten von Belfrieden gelegt. Im Gegensatz zum Bergfried (Symbol der Herrschafter) und zum Glockenturm (Symbol der Kirche) repräsentiert der Belfried als dritter Turm des Stadtbildes die Macht der Beigeordneten.
Im Laufe der Jahrhunderte ist er zum Symbol für die Macht und den Wohlstand der Gemeinden geworden.
www.unesco.org

Beffroi de Tournai
14 Vieux March├ę aux Poteries
7500 Tournai
Belgique
Internet:
http://www.beffrois.com
Internet:
http//www.unesco.org
57