-  -  - 
Kulturadressen in der Gro├čregion
ERWEITERE SUCHE
calendrier
calendrier




Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms INTERREG IVA Großregion.
Die Europäische Union investiert in Ihre Zukunft.
Grand Place, Brussels ©tabula_electronica on Flick
Grand Place by BostonBill at flickr.comBruxelles_Grand_place by Etienne André at fr.wikipediaGrand Place by pierofix at flickr.comBlumenteppich by Atelier Joly at de wikipediaGrand Place by imagimpact at flickr.comhttp://www.youtube.com/watch?v=7dats_9bV1Qhttp://www.youtube.com/watch?v=7dats_9bV1Q

Grand-Place Bruxelles

Zusammenfassung

Die Grand-Place (Grote Markt) von Brüssel ist ein bemerkenswertes Ensemble von Gebäuden, die architektonische und künstlerische Meisterwerke und typisch für die Kultur und die Gesellschaft dieser Region sind.
Aufgrund seiner Beschaffenheit und architektonischen Qualität sowie seiner Bedeutung als öffentlicher Raum, veranschaulicht der Platz auf außergewöhnliche Weise die Entwicklung und Wechselfälle einer reichen nordeuropäischen Handelsstadt auf dem Höhepunkt ihres Wohlstandes.
Der älteste Hinweis auf den Nedermarckt, wie man ihn damals nannte, stammt aus dem Jahr 1174. Sein heutiger Name wird seit dem letzten Viertel des 18. Jahrhunderts benutzt.

Mehr Information

Das Rathaus (Hôtel de Ville), das den größten Teil der Südfront der Grand-Place ausmacht, besteht aus verschiedenen Gebäudeteilen, die sich um einen viereckigen Innenhof gruppieren. Der Teil, der zum Platz zeigt, besteht aus zwei Gebäuden, die im rechten Winkel zu einander stehen und aus dem 15. Jahrhundert stammen. Seine Fassade ist mit Statuen aus dem 19. Jahrhundert verziert.
Der Südteil des Komplexes ist ein klassisches schmales Gebäude aus dem 18. Jahrhundert, das U-förmig die gotischen Strukturen abschließt.

Gegenüber des Rathauses, auf der anderen Seite des Platzes, befindet sich sein anderes Hauptgebäude, die Maison du Roi (Haus des Königs), in der heute das Stadtmuseum untergebracht ist. 1873 beschloss der Stadtrat, das Gebäude aufgrund seines schlechten Zustandes abzureißen und nach den alten Plänen neu aufzubauen. Das aktuelle dreistöckige Gebäude besteht aus Ziegelsteinen, hat eine Fassade mit Arkaden, ein Satteldach und in der Mitte einen Turm mit einer Laterne.

Jedes Haus, das die Grand-Place umgibt, ist von unterschiedlicher Größe und trägt einen eigenen Namen: les Ducs de Brabant, le Roi d'Espagne, le Cornet, le Cygne, la maison des Brasseurs, le Cerf, la maison des Tailleurs.
Der Erhaltungszustand der inneren Original-Strukturen der Häuser ist sehr unterschiedlich. Einige Häuser sind seit dem 18. Jahrhundert fast nicht mehr verändert worden, während andere radikal umgebaut oder modernisiert worden sind. In mehreren Fällen wurden die Erdgeschosse zu Läden, Restaurants oder Cafés umgebaut.

www.unesco.org

Grand-Place Bruxelles
Grand-Place
1000 Bruxelles
Belgique
Internet:
http://www.bruxelles.be/artdet.cfm?id=4664
57