-  -  - 
Veranstaltungen in der Gro├čregion
ERWEITERE SUCHE
calendrier
calendrier




Gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung im Rahmen des Programms INTERREG IVA Großregion.
Die Europäische Union investiert in Ihre Zukunft.
2017RuandaAusst001

Wechselausstellung: Frauen - Flechten - Formen. Kunsthandwerk aus Ruanda


02.06.2017 - 29.10.2017

Mehr Information
Unter der Schirmherrschaft von Malu Dreyer, Ministerpr├Ąsidentin von Rheinland-Pfalz, pr├Ąsentiert das Landesmuseum Koblenz in Kooperation mit dem Verein Partnerschaft Rheinland-Pfalz/Ruanda die Vielfalt des zeitgen├Âssischen ruandischen Kunsthandwerks. Ruanda, das Land der tausend H├╝gel und sei 1982 Partnerland von Rheinland-Pfalz, blickt auf eine reiche Geschichte in der Erstellung von filigranem Kunsthandwerk zur├╝ck. Im Mittelpunkt stehen dabei die traditionelle Flechtkunst, die heute eine Wiederbelebung und Weiterentwicklung erf├Ąhrt, und Imigongo, eine Reliefkunst aus Naturmaterialienmit geometrischen Mustern,h├Ąufig in den Farben Schwarz, Wei├č, Rot. Als besonderes Highlight sind in der ersten Ausstellungswoche zwei Imigongo-K├╝nstlerinnen aus Ruanda zu Gast, diedenBesucherndie Entstehung dieser Kunstwerke vorf├╝hren.Besonders aufwendig sind die Erzeugnisse der Flechtkunst aus gespaltenem Gras. Dabei entstehen in Monate langer Arbeit K├Ârbe jeder Art und Gr├Â├če, Teller, Matten, Raumteiler und Schmuckst├╝cke. Heute werden sieweniger f├╝r den eigenen Gebrauch, sondern mehr f├╝r Touristen angefertigt.Das Kunsthandwerk erm├Âglichteverwitweten Frauennach dem Genozid1994, den Lebensunterhalt f├╝r sich und ihre Kinder zu verdienen. Der Zusammenschluss in Kooperativen f├╝hrt zu einem stabileren Einkommen und soll in der gemeinsamen Arbeit von Angeh├Ârigen verschiedener Ethnien zur gesellschaftlichen Auss├Âhnung nach dem V├Âlkermord beitragen.In der Hauptstadt Kigali konzentrieren sich die Start-up-Unternehmen -vor allem von jungen Frauen. Modedesignerinnen z.B. machen sich selbst├Ąndig, schaffen Arbeitspl├Ątze und entwickeln aus der ├╝berlieferten Formensprache des Kunsthandwerks zeitgen├ÂssischesDesign. Auch dies ist ein Thema der Ausstellung, die zudem einen kleinenAusblick auf dielandestypische Musik und die daf├╝r verwendeten Musikinstrumentegibt.1 Die Ausstellung wird von einem vielf├Ąltigen Rahmenprogramm begleitet. Neben der Er├Âffnungsfeier und einer Vortragsreihe gibt es museumsp├Ądagogische Angebote f├╝r Kinder und Erwachsene.Am 1. Juli findet ein Workshop "Trommel -Tanz -Tradition" zu ruandischem Tanz statt.F├╝r Kinder gibt es am 3., 4., 5. und 6. Juli einen Ferienworkshop. Dabei besuchen dieKinder die Ausstellung, fertigenSchmuck aus ungew├Âhnlichem Material und probieren ruandisches Essen.Und am 10. September wird ein gro├čes Ruandafestgefeiert.
Kontakte zu dieser Veranstaltung
105