-  -  - 
Send your cultural news to our editorial team!
ADVANCED SEARCH
calendrier
calendrier




Co-financed by the European Regional Development Fund in the framework of the programme Interreg IVA Grande Région.
The European Union invests in your future.
luxemburgesia
La Bibliothèque nationale de Luxembourg (BnL) invite le public à découvrir deux quotidiens luxembourgeois désormais disponibles en ligne:...
Kunstpreis
Seit 1991 bietet der Robert Schuman Kunstpreis, der nach dem „Vater Europas“ benannt wurde, eine grenz├╝berschreitende Plattform f├╝r zeitgen├Âssische Kunst im...
dubai
Dans le contexte de la représentation du Luxembourg à l’Expo 2020 Dubai qui aura lieu du 20 octobre 2020 au 10 avril 2021, le secteur culturel national, dont...
performers
Performers.lu est une société créatrice et supportrice d’art, basée au Luxembourg. Elle offre un réseau international de musiciens et...
European Commission
How can digital culture enrich your daily life and work? Do you share, access or use cultural heritage materials online? Today, the Commission launches a public...
Fonds national de soutien à la production audiovisuelle
À l’occasion des Trophées francophones du cinéma qui se déroulent à Yaoundé (Cameroun), le Film Fund Luxembourg et ses...
Guy Arendt, Chantal Maquet, S.A.R. la Grande-Duchesse h├ęriti├Ęre, Aude Legrand, Julien H├╝bsch, Jo├úo Freitas, Anina Rubin ┬ę MCULT
S.A.R. la Grande-Duchesse héritière a visité le 15 décembre 2017 l’exposition «Peinture» qui a lieu dans le cadre de la...
Leap
Suite à l’appel à participation lancé en septembre dernier, le jury international du LEAP – Luxembourg Encouragement for Artists Prize,...
Schengen
La Commission européenne a annoncé le 5 décembre 2017 que le village de Schengen a été sélectionné par un comité...
EYCH2018_Logos_Yellow-FR-300
Le 7 décembre aura lieu le lancement officiel de l'Année européenne du patrimoine culturel au European Culture Forum à Milan.

Au...
D.-F. Jugendliteraturpreis - Preistr├Ąger 2016

The 4th Franco-German Youth Literature Prize 2016 goes to Julia Balogh, Birgit Murk und Olivier Laporte

Am Freitag, 20. Mai 2016, wurde in Saarbrücken zum vierten Mal der Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis, ein Preis für zeitgenössische Jugendliteratur in Deutschland und Frankreich, von der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse verliehen. Unter der Schirmherrschaft des Französischen Botschafters in der Bundesrepublik Deutschland, S.E. Philippe Etienne und der Ministerpräsidentin des Saarlandes, Annegret Kramp-Karrenbauer, wurde der Preis dieses Jahr in der Kategorie Sachbuch auf der 16. Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse vergeben und die Preisträger der Öffentlichkeit vorgestellt.
In diesem Jahr wurde der Preis an Julia Balogh und Birgit Murk aus Deutschland und an Olivier Laporte aus Frankreich verliehen.

Julia Balogh & Birgit Murke (Hrsg.) - Geteilte Ansichten. Jugendliche stellen Fragen zur Deutschen Einheit
Ueberreuter Verlag | Sachbuch ab 13 Jahre

Julia Balogh (35) absolvierte nach Abschluss ihres Studiums der Romanistik und Hungarologie Praktika in verschiedenen Lektoraten in Berliner Verlagen. Zuletzt war sie als freie Literaturagentin mit dem Schwerpunkt Kinder- und Jugendliteratur tätig.

Birgit Murke, geboren 1961 in Bremen, studierte Neuere deutsche Literatur, Literatur des Mittelalters sowie Politikwissenschaften und Geschichte und Philosophie. Sie ist alleinige Geschäftsleitung der 2013 neuformierten LiteraturInitiative Berlin.

Urteil der Jury: „In Deutschland prominente Autoren, Politiker, Schauspieler, Comiczeichner werden zur jüngsten Geschichte befragt – und zwar von der Zielgruppe der Leser. Reporter der LiteraturInitiative Berlin zwischen 14 und 18 Jahren setzen andere Schwerpunkte als Journalisten und so setzen sich aus den sehr lebendigen Gesprächen individuelle Lebensläufe aus Ost und West zusammen, wird Alltag auf beiden Seiten der innerdeutschen Grenze ebenso so erfahrbar wie die aufregenden Tage der letztlich friedlichen Revolution. Politik ist veränderbar, ist die Botschaft dieses lesefördenden Sachbuchs, das Lust macht, neugierig zu sein.“

Olivier Laporte - Voyage en Caloptérie
Âne bâté | Sachbuch ab 10 Jahre

Olivier Laporte, Jahrgang 1969, ist Musiker und (engagierter/leidenschaftlicher) Sänger, der insbesondere für Kinder Musik macht. Er fotografiert seit er zwölf Jahre alt ist; reiste in seiner Ente durch Europa, den Mittelmeerraum und den Maghreb. Er ist Naturalist im besten Wortsinn. Olivier Laporte lebt in der Umgebung von Poitiers.

Urteil der Jury: „Eine Leidenschaft für Libellen, eine andere für die Fotografie, und die Reise kann losgehen. Was für ein außergewöhnliches Abenteuer ist doch dieses Land der Caloptéryx, diesen grazilen Wesen, deren Flügel von einem so tiefen Blau sind, dass der Leser mit großem Vergnügen in ihr Universum eintaucht – ein Universum, das der Welt der Menschen übrigens viel näher ist, als es zunächst den Anschein hat. Die Erzählung springt von einer Welt zur anderen mit Leichtigkeit, Humor und viel Gefühl. Und der Leser schwelgt derweil in den herrlichen und beeindruckenden Fotografien. Die Zeit steht still…Dieses Buch gibt sicherlich einen Einblick in die Artenvielfalt – vermischt dabei aber auf faszinierende Art und Weise Wissenschaft und Poesie.“ 

Hintergrund: 

Der Deutsch-Französische Jugendliteraturpreis ist ein Preis für zeitgenössische Jugendliteratur in Deutschland und Frankreich. Er wird jährlich für ein herausragendes Werk der deutschen und französischen Kinder- und Jugendliteratur an eine/n deutsch- und eine/n französischsprachige/n Jugendbuchautor/in verliehen.

Die Vergabe des Preises liegt bei der Stiftung für die deutsch-französische kulturelle Zusammenarbeit und der Europäischen Kinder- und Jugendbuchmesse..

Ziele des Preises sind die Vertiefung des literarischen Brückenbaus zwischen Deutschland und Frankreich und die Förderung bisher unbekannter zeitgenössischer Jugendbuchautoren
 
gammarayproductions@flickr