-  -  - 
Cultural addresses in the Greater Region
ADVANCED SEARCH
calendrier
calendrier




Co-financed by the European Regional Development Fund in the framework of the programme Interreg IVA Grande Région.
The European Union invests in your future.
Kulturfabrik

Centre Culturel Kulturfabrik Esch

More information
(Unfortunately this text does not exist in English.)

  • Er√∂ffnungsdatum: 1998
  • Kapazit√§ten: 950 stehend (Grosser Saal) / 150 stehend (Kleiner Saal)
  • Team: 19 Mitabeiter

Die Kulturfabrik, ehemaliger Schlachthof, dann selbstverwalteter besetzter Ort, wurde offiziell im Jahr 1998 eröffnet und gilt seither als
  • Zentrum f√ľr Gastspiele und Crossover-Kreationen,¬†
  • Tr√§ger zahlreicher soziokultureller und grenz√ľberschreitender Projekte
  • Pilotzentrum f√ľr nachhaltige Entwicklung.

Die Kulturfabrik bietet j√§hrlich mehrere Hundert Veranstaltungen inner- und au√üerhalb seiner Mauern an: Konzerte f√ľr Rock & Pop und f√ľr Worldmusic, ein Flamencofestival, afrikanische Musik, Clownerie, Literaturabende, Ausstellungen, Theaterst√ľcke, Performances und Workshops.

Das 4500m2 umfassende Areal beherbergt zwei Veranstaltungss√§le, eine Galerie, ein Kino, ein Restaurant und Prober√§ume f√ľr Bands und f√ľr Theatergruppen oder Vereine.

Kontaktpersonen f√ľr

57