-  -  - 
Events in the Greater Region
ADVANCED SEARCH
calendrier
calendrier




Co-financed by the European Regional Development Fund in the framework of the programme Interreg IVA Grande Région.
The European Union invests in your future.
Plakat Helga Griffiths

VORTRAG VON DR. ANNICK LE GUÉRER "KUNST UND GERUCHSSINN" ZU HELGA GRIFFITHS | CROSSING


10-11-2017
More information
(Unfortunately this text does not exist in English.)

‹Kunst und Geruchssinn› Vortrag mit Annick Le Guérer
Am 10. NOVEMBER UM 19 UHR

Am Freitag, den 10.11.2017 um 19.00 Uhr ist die französische Wissenschaftlerin Annick Le Guérer mit einem Vortrag zum Thema ‹Kunst und Geruchssinn› in der Stadtgalerie Saarbrücken zu Gast.
Die französische Anthropologin, Philosophin, Historikerin und Schriftstellerin Annick Le Guérer stammt aus einer Familie von Parfümeuren. In dieser Tradition hat sie den Geruchssinn und die Bedeutung von Gerüchen in den Mittelpunkt ihrer Forschung gerückt. Erst vor knapp 30 Jahren entdeckten unterschiedlichste wissenschaftliche Disziplinen die olfaktorische Wahrnehmung als Forschungsgegenstand. Annick Le Guérer widmet sich bereits seit 1981 der Untersuchung des Geruchssinns und gehört damit zu den Pionieren der olfaktorischen Forschung. Sie ist am LIMSIC (Laboratoire sur l’Image, les Médiations et le Sensible en Information Communication) an der Universtität von Bourgogne in Dijon tätig. Von ihren zahlreichen Schriften erschien in deutscher Übersetzung: Die Macht der Gerüche. Eine Philosophie der Nase (1992).
Annick Le Guérer nähert sich dem Thema des Geruchsinns aus einer geistesgeschichtlichen und philosophischen Perspektive. Sie sucht die Gründe für die lange Zeit „stiefmütterliche“ Behandlung des Geruchssinns vor allem auch im niederen Status, den die olfaktorische Wahrnehmung in Philosophie, Soziologie und Psychoanalyse über Jahrhunderte innehatte. Als „tierischer“ Sinn mit einer starken körperlichen und sexuellen Qualität rangierte der somit als geistesfern und „gefährlich“ eingestufte Geruchssinns in der Hierarchie der Sinne bereits bei Platon und Aristoteles, später auch bei Descartes, Kant, Schopenhauer und Hegel ganz unten. Freud sah in der Unterdrückung des Geruchssinns gar eine Vorbedingung der zivilisatorischen Entwicklung des Menschen. Das negative Image des Geruchs und der olfaktorischen Wahrnehmung blieben lange haften. Annick Le Guérer arbeitet daran, das Bewusstsein für die Besonderheit des Geruchssinns zu schärfen, dessen Wichtigkeit gerade darin liegt, dass er, anders als die anderen Sinne, stärker und direkter auf der Ebene von Emotionen und Gedächtnis wirkt.
 
Die Macht der Gerüche, die uns in andere Zeiten und Bewusstseinsstadien versetzen können, ist auch ein zentrales Thema der Kunst von Helga Griffiths (geb. 1959 in Ehingen/ Donau). Im Zusammenspiel mit klanglich, visuell und haptisch erfahrbaren Elementen verbinden sie sich zu multisensuellen Installationen, die das Publikum unmittelbar mit einbeziehen.
Im Rahmen ihrer Einzelausstellung „Crossing“  (22. September 2017 bis 14. Januar 2018) in der Stadtgalerie Saarbrücken wird neben den Installationen „Dark Gravity“, „Turbulent Souvenirs“, „Out-SIGHT-In“, „Space Souvenirs“ und „Migratory Sense“ auch die ortsbezogene Video-Installation „Odyssee“ zu sehen sein.

Der Vortrag wird in französischer Sprache gehalten und simultan übersetzt.

Annick Le Guérer steht Ihnen vor oder nach der Vortragsveranstaltung gerne für Interviews zur Verfügung.
 
Contact information for this event
E-mail: stadtgalerie@saarbruecken.de
Internet: stadtgalerie.de
105